Schlicht und funktional muss es sein. Die meisten Männer setzten auf schlichtes, schnörkelloses Design. Einfache Pflegbarkeit ist auch ein Kriterium. Wir zeigen ihnen 3 Badezimmer-Trends für die Gestaltung des typischen Männer-Bads.

Stauraum muss her

Damit Rasierzeug, Badtextilien, etc. nicht offen herumliegen, empfiehlt es sich, schon im Vorhinein für genug Stauraum zu sorgen. Praktisch und funktional muss es sein. Egal ob Unterschränke, Badregale, Spiegelschränke, Körbe, Boxen oder Rollcontainer – Hauptsache schlicht und mit viel Platz für Stauraum. Planen Sie schon vorher, wo welches Badezimmerutensil seinen Platz finden. So haben Sie immer ein ordentliches Gesamtbild. Dazu passen unsere Beiträge zu folgenden Themen:

Wie schaffe ich Ordnung im Badezimmer

Schrankorganisation

Das gewisse Etwas

Pelipal SOLITAIRE Badmoebel-Set mit LEDcomfort

Pelipal SOLITAIRE Badmoebel-Set mit LEDcomfort

Die kleinen technischen Spielereien machen den Charakter eines Männerbadezimmers doch erst aus. Hier einige Anregungen:

LEDcomfort von Pelipal: Das Badsystem mit integrierter LED Waschplatzbeleuchtung und Sensor-Schalter sorgt für ein stilvolles Licht. Dazu kommt die automatische Innenbereich-Beleuchtung am Spiegelschrank, die sich beim Öffnen der Innenschranktür aktiviert.

Oder greifen Sie zu LEDmotion, dem praktischen Lichtsystem für eine angenehme Beleuchtung bei Tag und bei Nacht. Durch einen Bewegungssensor schaltet sich das Licht automatisch ein und beleuchtet den Boden.

Pelipal SOLITAIRE 6010 MusicZone

Pelipal SOLITAIRE 6010 MusicZone

Auch die Pelipal Light + Music Zone Kombi sorgt für die Digitalisierung ihres Badezimmers. Ein integriertes bluetoothfähiges Soundsystem unter dem Badezimmerunterschrank ermöglicht für eine einfache Musik-Steuerung vom Handy, Tablet oder PC aus.

Weitere Infos zu den praktischen technischen Features hier:

Neu: Pelipal LEDcomfort – Was ist das eigentlich?

Bad 2.0 mit der Pelipal Light + Music Zone Kombi

Welche Farbe?

Wer ein zurückhaltendes, zeitloses Badezimmerdesign bevorzugt, setzt auf dezente Farben wie Grau, Anthrazit, Weiß, helle Sandfarben, ein zartes Beige oder Blau. Außer in Badezimmern mit wenig Licht. Da können diese Farben schnell düster oder kalt wirken. Gemütlichkeit und Wärme erzeugen Sie erst mit verschiedenen Cremefarben, einer Kombination von Brauntönen oder verschiedenen Rot- oder Gelbtöne. Mehr zum Thema Farbgestaltung hier.

Wer tief in den Farbtopf greift, sollte sich als Ausgleich für eine zurückhaltende Badmöbelkombination entschieden. Zu empfehlen sind Marken wie Pelipal, Puris oder Marlin, die Wert auf eine schlichte aber edle Badezimmerausstattung legen.

Bildquelle: http://deutsch.istockphoto.com/photo-25233501-brushing-teeth.php?esource=AFF_IS_Linkconn_SP__141052&asid=308967&cid=5418&lid=13, Urheberrecht: paulprescott72