Ihr Badezimmer platzt aus allen Nähten? Handtücher, Reinigungsmittel, Kosmetik, Haartrockner, Bürste und Co. finden einfach keinen Platz mehr? Dann ist es NICHT etwa an der Zeit, notwendige Utensilien, die tagtäglich gebraucht werden, auszusortieren, sondern eher soweit, endlich Stauraum im Bad zu schaffen. Mit einem Waschbeckenunterschrank mit Schubladen ist das ganz leicht. Unter dem Waschbecken, wo meist eh nicht viel los ist, können Sie den wertvollen Platz nutzen und einen praktischen Unterschrank platzieren. Diesen gibt es in den verschiedensten Ausführungen, Formen und Farben. Sie haben die Qual der Wahl! Wenn Sie im Dschungel an unzähligen Waschbeckenunterschränken mit Schubladen nicht untergehen wollen, zeigen wir Ihnen gerne, was dabei zu beachten ist.

Vorteile

Sie sind ein potenzieller Waschbeckenunterschrank-Käufer, haben aber ihren Partner/ihre Partnerin, den/die Mitbewohner/in oder den/die Sponsor/in noch nicht überzeugt? Dann zeigen wir Ihnen hier zunächst 5 unschlagbare Vorteile, die für das beliebte Möbelstück sprechen.

Waschbeckenunterschrank weil...

  1.  ...platzsparend. Durch die Aussparung für das Wasserrohr passen Waschbeckenunterschränke mit Schubladen perfekt unter jedes Waschbecken. Somit wird kein Platz verschwendet und der Schrank genau da positioniert, wo sonst sowieso nichts steht.
  2. ...ein aufgeräumtes Gesamtbild entsteht. Gerade im Badezimmer wimmelt es von unzähligen Kleinstutensilien, die nicht immer einen für sie bestimmten Ablageort besitzen. Dann liegen sie wahllos umher und lassen das Badezimmer schnell unordentlich und ungemütlich wirken.
  3. ...viel Stauraum. Um die in Punkt 2 genannten Kleinstutensilien unterzubringen, bietet ein Waschbeckenunterschrank mit Schubladen extrem viel Stauraum. Im Gegensatz zu offenen Schränken können Sie hier auch alles, was nicht so schön aussieht, wie Reinigungsmittel, Rasierer, Haarbürste etc. gut verstecken.
  4. ...das Waschbecken sonst einfach nicht komplett ist. Haben Sie schon einmal ein Waschbecken ohne Unterschrank gesehen? Dann kennen Sie den Anblick eines nackten Abflussrohrs und der kahlen Wand dahinter sicherlich.
  5. ...einfach schick. Wenn alle anderen Argumente ihre/n Partner/in nicht überzeugen konnten. Dann vielleicht dieses: Werten Sie den gesamten Raum auf, indem Sie einen besonders schicken Schrank erwerben. Das bringt auch in bisher eher unspektakuläre Bäder einen Hauch von Gemütlichkeit, Stil und Glanz.

Material

Jetzt aber zu den wichtigen Sachen: Wir informieren Sie gerne über einige wichtige Kriterien für den Kauf eines Waschbeckenunterschranks mit Schubladen.

Lassen Sie sich beim Material nicht ausschließlich von schönen Designs und Dekoren leiten, sondern achten Sie auch auf die individuellen Eigenschaften. Die Oberfläche sollte beispielsweise unbedingt feuchtigkeitsbeständig sein. Durch Duschen, Waschen etc. herrscht eine hohe Luftfeuchtigkeit, die nicht jedes Material auf Dauer unbeschadet übersteht. Was außerdem ein Auswahlkriterium sein sollte, ist die Pflegeleichtigkeit. Gerade im Badezimmer kommen die Möbel häufig mit Spritzwasser, Reiniger, Shampoo etc. in Kontakt. Die Oberflächen müssen dementsprechend häufiger gereinigt werden und daher beständig gegen Reinigungsmittel sein. Bei Holzwerkstoffen sollten Sie unbedingt Wert darauf legen, dass Möbel aus diesem Material rundum versiegelt sind und sich für den Einsatz im Badezimmer eignen. Reine naturbelassene Hölzer quellen bei dauerhaft hoher Luftfeuchtigkeit schnell auf. Beachten Sie außerdem, dass Füße, Griffe und Scharniere aus rostfreien Materialien bestehen.

Schubladen

Für das ordentliche Verstauen von kleinen Utensilien und eine gewisse Übersichtlichkeit, lohnt es sich, eine praktische Inneneinteilung der Schubladen zu berücksichtigen. In vielen Schubladen ist eine Aufteilung schon vorhanden. Ist dies nicht der Fall, gibt es immer noch die Möglichkeit mit speziellen Schubkastenfacheinteilungen nachzurüsten.

Messen nicht vergessen

Dieser schlechte Reim soll Sie daran erinnern, vor dem Kauf die Maße zu nehmen. Es fühlt sich zwar oft so an, als habe man ein gutes Gefühl für den Platz unter dem Waschbecken und können auch beim Kauf die Maße abschätzen, durch Messen sind Sie aber auf der sicheren Seite. Vor allem können Sie sich bei der Auswahl des Möbelstücks so auf andere Merkmale konzentrieren. Messen Sie zunächst die Höhe, denn die ist bei Waschbeckenunterschränken nicht genormt. Ist der Unterschrank zu niedrig, gibt es unschöne Lücken, ist er zu hoch, passt er nicht unters Becken. Auch der zur Verfügung stehende Platz, die Breite des Siphons und die Position der Anschlüsse sollte vor dem Kauf ausgemessen werden.

Bei weiteren Fragen zum Thema Waschbeckenunterschrank mit Schubladen steht wir vom badmöbel-markenshop Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Hier einige Beispiele zur Inspiration