Einer der Badshops mit der höchsten Kundenzufriedenheit

Ich berate Sie persönlich

Mo. - Fr.: 8 - 12 Uhr. 15 - 18 Uhr

0 52 53 868 00 50

Einer der Badshops mit der höchsten Kundenzufriedenheit

Ich berate Sie persönlich

Mo. - Fr.: 8 - 12 Uhr. 15 - 18 Uhr

0 52 53 868 00 50

0 Artikel (0,00 €) Zum Warenkorb

Mein Konto Anmelden

    Schrankorganisation

    Eine gute Schrankorganisation ist besonders für kleine Bäder unerlässlich aber auch Familien kennen die chaotischen Zustände, die im Badezimmer vorherrschen können. Es gibt für jedes Badmöbel Kniffe und Tricks damit Sie lange Freude an einem ordentlichen Bad habe. Wie schaffen Sie ein aufgeräumtes Bad?

    1. Einheitlichkeit wirkt aufgeräumt

    Badezimmer, die ein einheitliches Bild schaffen, wirken immer aufgeräumt. Dies lässt mit einfachen Mitteln umsetzen. Handtücher in ähnlichen Farben und auch ähnliche Designelemente erzeugen sofort optische Einheitlichkeit. Weiter kann das Umfüllen von Duschgels und Shampoos in übereinstimmende Gefäße, wie den SMEDBO Outline 3-fach Seifenspender, ein homogenes Bild im Bad erzeugen.

    2. Auszugseinteilungen – mehr Ordnung durch bessere Einteilung

    Jeder kennt sie – die Schublade in die man einfach alles hineinschmeißt aber man nichts wiederfindet. Durch eine praktische Auszugseinteilung lässt sich dieses Chaos leicht verhindern. Ihr Auszug wirkt sofort ordentlicher und aufgeräumter. Jeder unserer Badmöbel Hersteller (Pelipal, MARLIN und puris) hat unterschiedliche Systeme, die aber alle den gleichen Zweck erfüllen. Verstellbare Auszugseinteilungen, die sich individuell ihren Bedürfnissen anpassen.

    3. Kosmetikeinsätze – alles wichtige an seinem Platz

    Ein Kosmetikeinsatz ist nicht nur praktisch für Frauen – auch Männer können somit alle Kleinigkeiten, die sich im Badezimmer ansammeln einfach verstauen. Ob Haarklammern, Cremes oder Lidschatten mit einem nützlichen Kosmetikeinsatz finden all die kleinen Dinge des Alltags ihren Platz. Ihr Badezimmer wird somit viel aufgeräumter wirken, wenn dieser Kleinkram ordentlich verstaut wird.

    4. Türinnenablagen – keinen Stauraum mehr verschenken

    Türinnenablagen sind in der Küche schon Alltag, obwohl Sie im Badezimmer auch hilfreich sein können. In der Küche werden Sie oft für Gewürze eingesetzt, im Bad sind sie auch hilfreich um Duschgels oder Lotionen abzustellen. Sie werden einfach an der Innenseite der Türen Ihrer Badmöbel verschraubt. Mehr Stauraum bedeutet immer mehr Ordnung.

    5. Stauraumboxen

    Diese Boxen finden wir ganz besonders praktisch für Putzmittel. Sie haben dann einen festen Platz in einem Auszug Ihrer Badmöbel und lassen sich einfach herausheben, wenn sie gebraucht werden. Die meisten Deutschen bewahren ihre Putzutensilien im Bad auf. Mit einer nützlichen Stauraumbox hat jedes Reinigungsmittel seinen Platz und Sie finden auf einen Blick was Sie brauchen.

    6. Innenauszüge für noch mehr Ablagefläche

    Zusätzliche Innenauszüge schaffen noch mehr Ablagefläche in Ihrem Badmöbel. Ein besonderer Tipp der Redaktion für Familien: Beschriften Sie die Innenauszüge mit dem Inhalt. Jedes Familienmitglied hat somit sein eigenes Fach für Haaraccessoires, Bürsten oder andere Accessoires.